Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertriebsgesellschaft Cast4Art


1 Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden zwischen uns und unseren Kunden abgeschlossenen Vertrages im kaufmännischen bzw. unternehmerischen Geschäftsverkehr auch für laufende und künftige Geschäfte. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, insb. Einkaufsbedingungen, wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Sie gelten nur, soweit wir uns schriftlich mit ihnen einverstanden erklären. Abweichende Vereinbarungen gelten nur, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

2 Angebote
In unseren Angeboten angegebene Preise, Mengen, Lieferfristen und Liefermöglichkeiten sind freibleibend. Die hier aufgeführten Angebote richten sich grundsätzlich nur an Endverbraucher. Bestellungen und mündliche Nebenabreden gelten erst bei schriftlicher Bestätigung durch uns als angenommen.


3 Preise
Alle Lieferungen erfolgen zu unseren jeweils am Tage der Lieferung gültigen Preisen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Sämtliche Preise verstehen sich, soweit nicht anders gekennzeichnet, als Bruttopreise in EURO, zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren.

4 Lieferung & Versand
In der Regel beläuft sich die Lieferzeit auf 3 bis 5 Werktage. Sämtliche Lieferungen verstehen sich ab Werk oder Auslieferungslager. Die Transportgefahr geht hierbei auf den Käufer über, sobald die Ware das Werk oder Auslieferungslager verlassen hat. Davon abweichende Vereinbarungen gelten nur, wenn Sie von uns schriftlich bestätigt sind und erfolgen nach Maßgabe der im Einzelvertrag festgelegten Konditionen, bei denen die INCOTERMS in der bei Vertragschluss gültigen Fassung Anwendung finden. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt. Wir behalten uns Mehr- oder Minderlieferungen vor, die zur Erzielung voller Versandeinheiten erforderlich sind. Handelsübliche Abweichungen in Länge, Breite, Farbe, Qualität oder sonstige Ausführungen bilden keinen Grund zu Beanstandungen seitens des Käufers. Produktionsbedingte Abweichungen von der bestellten Menge bis 10% sind zulässig. Der Besteller übernimmt die Mehrproduktion zum regulären Preis. Die Nachlieferung eventuell fehlender Mengen kann nicht erfolgen.


5 Lieferungshindernisse und höhere Gewalt
Angegebene Lieferzeiten stehen unter dem Vorbehalt unserer jeweiligen Liefermöglichkeit. Bei Eintritt unvorhersehbarer und außergewöhnlicher Umstände, wie z. B. Arbeitskampfmaßnahmen, behördliche Maßnahmen, und sonstige unverschuldeten Betriebsstörungen in unserem Werk oder bei unseren Lieferanten, verlängert sich die Lieferfrist um die Dauer der Betriebsbehinderung. Wird durch die Betriebsbehinderung die Leistung unmöglich, so werden wir von unserer Lieferverpflichtung frei. Voraussetzung für die Berufung auf die vorgenannten Umstände ist, dass wir den Käufer unverzüglich benachrichtigen. Schadensersatzansprüche des Käufers sind unter den vorgenannten Voraussetzungen ausgeschlossen.

6 Recht auf Rücktritt von der Lieferung
Nachträglich uns bekannt werdende Zahlungsschwierigkeiten des Käufers sowie begründete Veranlassung zu der Annahme, dass er zur Erfüllung seiner Verpflichtungen nicht in der Lage sein wird, berechtigen uns zum Rücktritt, falls nicht ausreichende Sicherheit gegeben werden kann. Im Falle unseres Rücktritts sind Schadensersatzansprüche des Käufers ausgeschlossen.

7 Mängelansprüche
Wir sind zur Mängelbeseitigung nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen nur verpflichtet, wenn uns eine Mängelrüge
_ bei Mängeln, die bei sorgfältiger Untersuchung der Ware erkennbar sind, innerhalb von acht Tagen nach Lieferung zugeht,
_ bei nicht offensichtlichen Mängeln unverzüglich nach Entdeckung zugeht,
_ im Rahmen des Verbrauchsgüterkaufs innerhalb von zwei Jahren nach Ablieferung zugeht. Im Übrigen beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche ein Jahr ab Gefahrübergang. Im Falle berechtigter Mängelrügen sind wir lediglich zur Nacherfüllung verpflichtet. Sollte die Nacherfüllung nicht möglich sein oder fehlschlagen, so kann der Kunde unter Berücksichtigung des Wirtschaftlichkeitsprinzips entweder Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Handelsübliche Abweichungen in Länge, Breite, Farbe, Qualität, der Verpackung sowie in der Darstellung der Produkte im Produktkatalog sind kein Grund für eine Mängelrüge seitens des Käufers.


Widerrufsbelehrung

—————–Begin der Widerrufsbelehrung—————–

 
Widerrufsrecht 

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Cast4Art Vertriebsgesellschaft, Heinzental 21, D – 67680 Neuhemsbach Telefonnummer: Tel +49 (0) 6303/ 808 800, E-Mail- Adresse: info@Cast4Art.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E- Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 
Sie können dafür das Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 
Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung
1. von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

2. Waren, die sich nicht mehr in einem einwandfreien verkaufsfähigen Zustand befinden oder von denen ein Anbruch vorgenommen wurden. 

 

—————–Ende der Widerrufsbelehrung—————–

9 Zahlung
Zahlungen werden 7 Tage ab Rechnungsdatum und Rechnungserhalt zur Zahlung fällig. Die Fristen sind nur eingehalten, wenn das Geld innerhalb der genannten Frist bei uns eingegangen ist bzw. bei Bezahlung mit Wechsel, Scheck oder im Lastschriftverfahren uns vorbehaltlos gutgeschrieben ist. Anfallende Diskont- und Wechselspesen gehen zu Lasten des Käufers. Wurde die Ware 20 Tage nach Fälligkeit noch nicht bezahlt, kommt der Kunde in Verzug, ohne dass es einer Mahnung bedarf. In diesem Fall hat er Verzugszinsen in Höhe von 8,5%. Grundsätzlich wird mit Beginn des Mahnablaufes eine Bearbeitungsgebühr von 30,- € netto fällig. Weitere anfallende Mahnkosten gehen zu Lasten des Kunden. Entsteht darüber hinaus nachweislich ein höherer Verzugsschaden, so kann dieser ebenfalls geltend gemacht werden. Ist der Käufer mit einer fälligen Zahlung in Verzug oder tritt in seinen Vermögensverhältnissen eine wesentliche Verschlechterung ein, so sind wir berechtigt, weitere Lieferungen nur gegen Vorauskasse auszuführen. Außerdem sind wir zu keiner weiteren Lieferung aus irgendeinem laufenden Vertrag verpflichtet, solange der Zahlungsverzug des Käufers andauert. Des Weiteren sind wir berechtigt, unsere sämtlichen Forderungen einschließlich der Wechselschulden sofort fällig zu stellen.


10 Eigentumsvorbehalt
A. Genereller EigentumsvorbehaltDie gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung zwischen uns und dem Käufer unser Eigentum. Die Einstellung einzelner Forderungen in eine laufende Rechnung sowie die Saldoziehung und deren Anerkennung berührt den Eigentumsvorbehalt nicht. Als Bezahlung gilt erst der Eingang des vollständigen Gegenwertes bei uns. Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt; eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung ist ihm jedoch nicht gestattet. Die Forderungen des Käufers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Käufer schon jetzt an uns ab; wir nehmen diese Abtretung an. Auf unser Verlangen hat der Käufer die zur Einziehung erforderlichen Angaben über die abgetretenen Forderungen uns gegenüber zu machen und den Schuldnern die Abtretung mitzuteilen. Wird die Vorbehaltsware zusammen mit anderen Waren weiterveräußert, so gilt die vereinbarte Vorausabtretung nur in Höhe des Fakturenwertes der Vorbehaltsware. Über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware, oder in die im Voraus abgetretenen Forderungen hat der Käufer uns unverzüglich unter Übergabe der notwendigen Unterlagen zu unterrichten.

B. Erweiterter Eigentumsvorbehalt bei Weiterberarbeitung
Eine etwaige Be- oder Verarbeitung der Vorbehaltsware nimmt der Käufer für uns vor, ohne dass für uns daraus Verpflichtungen entstehen. Bei Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermengung der Vorbehaltsware mit anderen, nicht uns gehörenden Waren steht uns der dabei entstehende Miteigentumsanteil an der neuen Sache im Verhältnis des Fakturenwertes der Vorbehaltsware zu der übrigen verarbeiteten Ware zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermengung zu. Erwirbt der Käufer das Alleineigentum an der neuen Sache, so sind sich die Vertragspartner darüber einig, dass der Käufer uns im Verhältnis des Fakturenwertes der verarbeiteten bzw. verbunden, vermischten oder vermengten Vorbehaltsware Miteigentum an der neuen Sache einräumt und diese unentgeltlich für uns verwahrt. Wird die Vorbehaltsware nach Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermengung weiterveräußert, so gilt die oben vereinbarte Vorausabtretung nur in Höhe des Fakturenwertes der Vorbehaltsware.

11 Geheimhaltung
Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Informationen, welche er im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhalten hat, geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzuleiten.

12 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung nichtig oder rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Vertragsparteien werden unverzüglich die nichtige oder unwirksame Bestimmung durch solche Formulierungen ersetzen, die in wirksamer Weise am besten geeignet sind, den Zweck der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung zu erreichen.

13 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Kaiserslautern/Pfalz.

14 Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn der Kunde seinen Sitz im Ausland hat.


Online Dispute Resolution: ec.europa.eu/consumers/odr